Verlag Peter Wiehl    Stuttgart - Marburg - Erfurt

 zurück


Christine Fackiner:

Konzepte für die Integration von Computer Based training (CBT) in die betriebliche Weiterbildung am Beispiel Banken

Zielsetzung und Kriterien für den Einsatz computerunterstützter Lernprogramme in der Mitarbeiterschulung

Band 1 der "Studienreihe Gesellschaftswissenschaften",
Verlag Peter Wiehl 1995   ISBN 3-927219-40-1   229 S.   EUR 39,90

Computer Based Training spielt eine immer wichtigere Rolle in der betrieblichen Weiterbildung. Christine Fackiners Buch "Konzepte für die Integration von Computer Based Training (CBT) in die betriebliche Weiterbildung" bietet eine systematische Grundlage für den sinnvollen Einsatz dieser Lernmethode in der Mitarbeiterschulung.

Die Autorin untersucht in ihrer Arbeit den Einsatz von CBT am Beispiel von zwei Großbanken:

  1. Die Schweizerische Bankgesellschaft richtete in 150 Filialen Lernstudios ein, in denen jeweils ein Lerncomputer mit Videoansteuerung und ein System mit der spezifischen Bank - EDV installiert wurden. Bisher wurden über 22 CBT - Programme entwickelt, die die Seminare zur EDV - Schulung der Mitarbeiter vollständig ersetzt haben. Unter dem Titel "Marketing 2000" wurde ein Konzept zur Umstrukturierung des Privatkundenbereichs im Sinne des "Lean - Banking" entwickelt. Der Einsatz von CBT in der Schulung der Privatkundenberater ermöglicht heute die realitätsnahe Simulation von Beratungssituationen am Schalter, die rasche Bekanntmachung interner organisatorischer Veränderungen und die Vermittlung der notwendigen Informationen bei der Einführung neuer Produkte.
  2. Bei den genossenschaftlich strukturierten Volks- und Raiffeisenbanken fällt der Einsatz von CBT in den Entscheidungsbereich jeder einzelnen Bank: Mehr als 500 der ca. 3.000 Kreditgenossenschaften setzen CBT in ihrer Mitarbeiterschulung ein. Über 100 CBT - Programme decken hier nahezu alle Bankfachthemen ab.

Entscheidend für den Erfolg des Computer Based Training ist die Integration der verschiedenen Lernmethoden in ein schlüssiges Gesamtkonzept. Dieser Aufgabe stellt sich Christine Fackiner in ihrem Buch: Sie untersucht, wie solche didaktisch begründeten Konzepte aussehen, durch die beispielsweise auch die immer wichtiger werdenden sozial - kommunikativen Lernziele vermittelbar sind. Das Buch will nicht die Funktion eines Praxishandbuchs erfüllen, sondern Konzepte für den Einsatz computerunterstützter Lernprogramme in der Mitarbeiterschulung wissenschaftlich fundieren.

Gleichwohl ist es ein Buch aus der Praxis für die Praxis: Ein großer Teil des Werkes arbeitet die Erfahrungen der Schweizerischen Bankgesellschaft sowie der Volks- und Raiffeisenbanken im – inzwischen vierzehnjährigen – Einsatz von Computer Based Training in der Schulung ihrer Mitarbeiter auf. Die kompetente Darstellung verdankt sich nicht zuletzt der Tatsache, daß die Autorin mit beiden Banken im Rahmen ihrer Tätigkeit für das Multimedia - Produktionshaus M.I.T in Friedrichsdorf bei Frankfurt und Baar (Schweiz) seit Jahren zusammenarbeitet.

Pressestimmen:

  • Seminarführer – Das Weiterbildungsmagazin:
    "...für Praktiker, Führungskräfte und diejenigen Verantwortlichen, die in den Unternehmen für die Mitarbeiterschulung Sorge tragen... Gesamtnote: 1"
  • Sparkasse – Zeitschrift des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes:
    "...erhält man eine kompetente Darstellung von CBT aus ‘erster Hand’."


Seitenanfang 

Probleme mit diesen Seiten?
Email an den Webmaster!

Copyright © 1999 by Verlag Peter Wiehl - Alle Rechte vorbehalten
Letzte Aktualisierung: 11.07.99
http://www.verlag-wiehl.de/texte/b401.htm